Drucken

Erfolgreich am Landes-Wasserwehrleistungsbewerb in Mitterkirchen

Erfolgreich am Landes-Wasserwehrleistungsbewerb in Mitterkirchen

Über 1000 Zillenbesatzungen nahmen am 23. Juni 2017 beim 56. Landes-Wasserwehrleistungsbewerb in Mitterkirchen teil.
Auch die Feuerwehr Puchenau stellte drei Zillenbesatzungen.
In Bronze erhielt Stefan Kapfer das Leistungsabzeichen, unterstützt wurde er dabei von Markus Hehenberger.
Auch Franz Hehenberger und Wolfgang Krosteiner teilten sich in den Wertungskategorien Bronze und Silber erfolgreich eine Zille.
In der Klasse Zillen-Einer stellte Landesfeuerwehrkommandant Wolfgang Kronsteiner sein Können in der Zille unter Beweis.

Drucken

Abschnitts Leistungsbewerb in Lichtenberg

Abschnitts Leistungsbewerb in Lichtenberg

Am Samstag, 17. Juni 2017 fand in Lichtenberg der Feuerwehrleistungsbewerb des Abschnittes Urfahr statt. Den Abschnittssieg sicherte sich die Bewerbsgruppe Altenberg bei Linz vor Schmiedgassen und Pröselsdorf.

Die beste Jugendgruppe im Abschnitt Urfahr kommt aus Schmiedgassen vor Alberndorf und Lichtenberg.
Auch die Feuerwehr Puchenau nahm an diesem Bewerb mit einer Gruppe in den Kategorien Bronze und Silber erfolgreich teil.

Drucken

Funkleistungsabzeichen in Silber 2017

Funkleistungsabzeichen in Silber 2017

Zum Funkleistungsabzeichen in Silber traten HBM Michael Bräuer und BI Gerald Kronsteiner am 7.April 2017 in der OÖ Landesfeuerwehrschule an. Bei 5 Stationen mussten die Teilnehmer ihr Können und Wissen unter Beweis stellen, welches sie bei mehreren Vorbereitungsabenden erlernten.

Drucken

Atemschutzleistungsprüfung Bronze

Atemschutzleistungsprüfung Bronze

Drei Männer der Freiwilligen Feuerwehr Puchenau nahmen am Samstag, den 12. März 2016 an der Atemschutzleistungsprüfung in Bad Leonfelden teil.

Das Feuerwehrhaus Bad Leonfelden war erneut Austragungsort der vom Bezirksfeuerwehrkommando Urfahr-Umgebung durchgeführten Leistungsprüfung. Die Prüfung umfasst mehrere Stationen, neben theoretischem Wissen wird auch umfassendes praktisches Können unter Beweis gestellt werden muss.

Drucken

Atemschutzleistungsprüfung und Bewerb im Burgenland abgelegt

Atemschutzleistungsprüfung und Bewerb im Burgenland abgelegt

Am 17. Oktober 2015 fand im FF-Haus Oberpullendorf die Atemschutzleistungsprüfung des Bezirk Oberpullendorf statt.

Die Feuerwehr Puchenau nahm mit drei Trupps an dieser fordernden Leistungsprüfung teil.

Die Trupps mussten nach einem theoretischen Teil, der aus Fragen und Gerätekunde besteht, den praktischen Teil absolvieren. Dieser besteht aus einer Hindernissstrecke und einer Rettungsstrecke.

Im Anschluss an die Atemschutzleistungsprüfung fand der 2te Atemschutzbewerb des Bezirkes Oberpullendorf statt. Bei diesem traten die Trupps gegeneinander an und mussten die Hindernissstrecke und Rettungsstrecke auf Zeit absolvieren.

Das Abzeichen in Bronze errangen Paul Schlagitweit, Michael Bräuer, Florian Schatzberger und Zellner David.
Die Leistungsprüfung in Silber absolvierten Steinbauer Markus, Wolfgang Fritz und Patrick Voit, die in diesem Bewerb auch den Sieg in der Gästewertung erringen konnten.

Drucken

Feuerwehr Puchenau am Landesfeuerwehrbewerb in Hirschbach

Feuerwehr Puchenau am Landesfeuerwehrbewerb in Hirschbach

Mit der Siegerehrung um 18.00 Uhr des 11. Juli 2015 endet der diesjährige Oö. Landes-Feuerwehr- und –jugendleistungsbewerb 2015, der auf dem Flugplatz in Hirschbach bei Freistadt Station gemacht hat. 1.357 Aktiv- sowie weitere 623 Jugendgruppen hatten sich für das Bewerbshighlight angemeldet.

Zwei Tage lang waren „Erstes und zweites Rohr, vor“ wohl die meist gehörtesten Worte, wenn es darum ging, entweder ein Leistungsabzeichen in Bronze oder Silber zu ergattern oder auch nur auf ein Neues beim größten Feuerwehr-meet-and-greet dabei zu sein. Oder es ging darum, sich im Zuge der eindrucksvollen Parallelstarts bei den schnellsten Gruppen des Landes um den Sieg zu kämpfen. Egal, welcher Motivationsgrund auch vorhanden war, den Teilnehmern wurde in Hirschbach ein hervorragendes Ambiente geboten.

Drucken

Kuppelcup Schmiedgassen

Kuppelcup Schmiedgassen

Am zweiten Mai stellte die Bewerbsgruppe der Feuerwehr Puchenau, wie in den letzten Jahren, wieder eine Gruppe für den Kuppelcup in Schmiedgassen. Nach der Vorausscheidung zog die Gruppe in die Hoffnungsrunde ein und qualifizierte sich in dieser für die Hauptrunde.

Die Bewerbsgruppe konnte sich mit dem 22. Platz im Mittelfeld der Gruppen einreihen.

Drucken

Atemschutzleistungsprüfung Bronze und Silber

Atemschutzleistungsprüfung Bronze und Silber

Am Samstag, 13. März 2015 fand die Abnahme der Atemschutzleistungsprüfung der Stufen 1 (Bronze) und 2 (Silber) im Feuerwehrhaus der Stadt Bad Leonfelden statt. Die Feurewehr Puchenau stellte sich mit 2 Trupps zu je drei Mann der anspruchsvollen Prüfung in den Stufen Bronze und Silber.

Bei dieser Prüfung werden sowohl praktische Kenntnisse als auch theoretisches Wissen der Teilnehmer überprüft und so muss bei teilweise kompletter Dunkelheit ein Angriff über eine Hindernisstrecke durchgeführt werden. Dabei ist neben dem richtigen Vorgehen auch Fachwissen aus dem Umgang mit gefährlichen Stoffen gefragt. Auch die Pflege und Wartung der Atemschutzgeräte zählt zum Prüfungsumfang.

Den hohen Ausbildungsstand der Atemschutzträger zeigt die Tatsache, dass alle Trupps das gesteckte Ziel erreichten. David Zellner konnte das begehrte Abzeichen in Bronze dank der Aushilfe von Markus Steinbauer und Lukas Karl erringen. Das silberne Abzeichen erreichten Michael Bräuer, Wolfgang Fritz und Florian Schlagitweit.

Drucken

Technische Hilfeleistungsprüfung 2014

Technische Hilfeleistungsprüfung 2014

Bereits zum neunten mal führt die Feuerwehr Puchenau die Leistungsprüfung technische Hilfeleistung durch. Bei dieser Leistungsprüfung wird ein Verkehrsunfall mit eingeklemmten Personen und dessen Abarbeitung simuliert.
Bereits seit September trafen sich die 17 Teilnehmer zwei mal wöchentlich um sich für die Abnahme vorzubereiten. Dabei wurde in über 263 Mannstunden der gesamte Ablauf rund 60 mal durchgespielt.
Dazu kamen noch einmal 58 Übungsstunden, die die 17 Teilnehmer für das Zeigen von diversen Ausrüstungsgegenständen bei geschlossenen Geräteraumtüren am Fahrzeug aufwendeten.
Am Freitag, den 24. Oktober war es dann endlich soweit. In zwei Durchgängen wurde das Gelernte in die Praxis umgesetzt und durch den Bewerterstab überwacht. Kommandant Alfred Grubmüller konnte unter den zahlreichen Zuschauern auch Bürgermeister Gerald Schimböck und den Bezirksfeuerwehrkommandanten Johannes Enzenhofer begrüßen.