Eine erfolgreiche Bewerbssaison geht für die Jugend zu Ende.

IMG 4503 20170701 101109

Für die Jugendgruppe der Feuerwehr Puchenau ging ein erfolgreiches Bewerbsjahr zu Ende.
Beim ersten Bewerb am 10.06. in Schenkenfelden wurde in Bronze der 7., in Silber der 11. Platz errungen.

Der nächste Bewerb fürhte die Jugendfeuerwehr am 17.06. nach Lichtenberg. Hier konnte in Silber der 7. und in Bronze der 11. Platz erreicht werden.

Beim letzten Bewerb in Walding am 01.07.2017 wurde schließlich in Bronze und Silber jeweils der Platz erreicht.

Jugendlager in Zell am Attersee

DSC06337 DSC06382

Ein teils traumhaft heißes und erlebnisreiches Wochenende durfte unsere Feuerwehrjugend in Zell am Attersee vom 13.08. bis 16.08.2015 erleben.

Donnerstag, 13.08.2015

Nach unserer Ankunft im Jugendzentrum der OÖ. Wasserrettung bezogen wir unsere Zimmer und stürzten uns in den traumhaft warmen Attersee. Vor dem Abendessen hissten wir unsere Fahne und anschließend grillten wir am Lagerfeuer Knacker und als Nachtisch Mashmallows. Um Punkt Mitternacht marschierten wir zum „Mittanacktsbaden“ zum Attersee.

Feuerwehrjugend

Feuerwehrjugend 2014

Du bist auf der Suche nach einer sinnvollen Freizeitbeschäftigung?
Vielleicht ist die Jugendgruppe der Feuerwehr Puchenau genau das richtige für dich?

Besonderes Augenmerk wird bei der Feuerwehr Puchenau auf die Jugendarbeit gelegt. Sie ist eine wichtige Basis für den Feuerwehrnachwuchs im aktiven Dienst.Aktuell wird die Jugendgruppe von HBM DI Norbert Kaimberger geleitet und betreut. Die Jugendgruppe nimmt jährlich an den Leistungsbewerben im Sommer und beim Wissenstest im Herbst teil. AUßerhalb der Bewerbssaison gibt es diverse Freizeitaktivitäten, sowie Veranstaltungen mit den Jugendgruppen der Nachbarfeuerwehren.Die Jugendgruppe dient dem frühen Kennenlernen der Feuerwehr und deren Geräte. Als Basis wird der Bewerbslauf trainiert in

Besuch der Jugendfeuerwehr Lindberg (mit Fanclub) vom 27.-29.06.2014

DSC 0073 DSC 0194

Am Freitag, 27.06.2014, folgte die Jugendgruppe der Feuerwehr Lindberg unserer Einladung und kam zu uns auf Besuch.

Nach einer kurzen Begrüßung und dem Beziehen unserer Lagerstätte im ASKÖ-Heim bei den Pfadfindern, marschierten wir zur Sonnenwendfeier ins Pfarrheim und genossen den herrlichen Abend und das schöne Feuer. Um bei den bayrischen Feuerwehrmädels zu imponieren, machten einige Puchenauer Jungs noch einen abendlichen Badeausflug zur Donau, sehr zum Ärger des Jugendbetreuers…. Anschließend übernachteten beide Jugendgruppen gemeinsam im neuen Pfadfinderheim.

Am nächsten Vormittag hieß es üben für das Oberösterreichische Leistungs­abzeichen. Dabei konnten mit ein paar Tricks noch wertvolle Sekunden eingespart werden.

Ausflug zur Feuerwehr Lindberg

DSC00492 DSC00507

Im Anschluss an den Landesfeuerwehrleistungsbewerb in Rohrbach fuhr die Feuerwehrjugendgruppe Puchenau, am Freitag den 05.07.2013 zu unserer Partnergemeinde nach Lindberg.

Nach einem kurzen Kennenlernen am Abend, übernachteten wir gemeinsam mit der Jugendgruppe Lindberg und deren Betreuern in der Mehrzweckhalle von Lindberg.

Am ersten Vormittag hieß es erst einmal lernen für die Jugendflamme Stufe 1. In Bayern ist das eine Leistungsprüfung von Jungfeuerwehrmännern. Es gibt davon drei Stufen die ähnlich unserem Wissenstest sind. Kreisbrandmeister Hans Richter unterrichtete die Jugendgruppe im Knoten machen, in der Gerätekunde und in der Handhabung mit Schläuchen ,Verteilern und Strahlrohren.

Spende für Township Dunoon in Kapstadt, Südafrika

IMG 1669 IMG 1671

Im Jahr 2008 gründete Frau Indy Kawana das Elundini Home of the Disabled and Educare Centre, einem Betreuungs- und Schulungszentrum für benachteiligte Kinder im Township Dunoon in Kapstadt, Südafrika.
Dieses Zentrum kümmert sich um Kinder, die in Townships normalerweise selten gefördert, dafür oft alleine gelassen werden.

In einer Umgebung, die geprägt ist von hoher Arbeitslosigkeit, alleinerziehenden Eltern und äußerst geringem Einkommen bekommen momentan 34 Kinder zwischen 18 Monaten und 18 Jahren mit physischen und psychischen Erkrankungen, umfassende Betreuung (Physiotherapie, Lernförderung, Zeit zum Spielen) und 3 Mahlzeiten täglich.