Übersiedlung Feuerwehrhaus

20190405 205222 20190405 205222

Am Freitag 05. April war es soweit und die Feuerwehr Puchenau ist in das neue Feuerwehrhaus in der Wilheringerstraße 14 (in der Nähe des Sportplatzes) übersiedelt.

Die Fahrzeuge, Bekleidungen, Alarmierungseinrichtungen, EDV Systeme, Gebäudetechnik und Werkstätten mussten übersiedelt werden. Am Abend konnte wir dann schließlich die Einsatzbereitschaft im neuen Feuerwehrhaus herstellen.

Die offizielle Eröffnung unseres neuen Feuerwehrhauses findet dann am Sonntag 19. Mai ab 10:00 statt, wo wir unser neues, fertig eingerichtetes zu Hause der Bevölkerung vorstellen dürfen. Zuvor am Sa. 18. Mai Abend ab 18:00 findet bereits die Warmup Party statt, wo alle herzlich eingeladen sind.

Neue Sirene: Neben der bestehenden Sirene am Standort

Neue Helmgeneration für die Feuerwehr Puchenau

DSC 2879 DSC 2881

„Komm, ich erzähle dir eine Geschichte!“ Einmal angenommen, ein Helm eines/-er Feuerwehrmannes/-frau könnte sprechen, so könnte dieser viel erzählen. Er würde über kleine und größe Brände, schwere Unfälle und psychisch belastenden Situationen berichten. Er könnte dir aber auch etwas über lustige Momente bei Übungen, Bewerben und den unterschiedlichen Tätigkeiten sagen.

Der Helm ist keine Kennzeichnung eines Feuerwehrmitgliedes. Primär ist der Helm ein Teil der persönlichen Schutzausrüstung um den Kopf vor herabfallenden Teilen und Schlägen zu schützen. Zum Schutz der Augen gibt es noch ein Visier.

Neue Schutzhosen für Puchenaus Atemschutzträger

Der Einsatz mit schwerem Atemschutz stellt eines der höchsten Gefahrenpotentiale für die freiwilligen Helfer dar. Somit ist die Qualität der persönlichen Schutzausrüstung jedes einzelnen Atemschutzträgers einer der wichtigsten Sicherheitsaspekte.

In den vergangenen Wochen wurden neue Schutzhosen für die Atemschutzträger angekauft. Die im Design zu den bereits vorhandenen Schutzjacken passenden Hosen sind durch zusätzliche gelbe und weiße Reflektoren sehr gut sichtbar und werden in Zukunft die Mitglieder der FF Puchenau vor Gefahren wie Feuer, Nässe und Kälte schützen.

Geräte für die Technische Hilfeleistung

Rettungsgeräte

Die Zeiten, in denen die Feuerwehr ausschließlich nur zur Brandbekämpfung alarmiert wurde, sind schon lange vorbei. Die Einsätze im Bereich der Technischen-Hilfeleistung nehmen immer mehr zu. Immer schwieriger gestalten sich Einsätze, bei denen Personen nach einem Verkehrsunfall in ihrem PKW oder LKW eingeklemmt sind und von der Feuerwehr befreit werden müssen.
Zur Rettung von Personen, Tieren oder Fahrzeugen aus Notlagen, stehen uns verschiedenste Rettungsgeräte zur Verfügung.

Geräte zur Brandbekämpfung

Wasserführende Armaturen sind Geräte der Feuerwehr meist aus Leichtmetall hergestellt, die vom Löschwasser durchflossen werden. Zusammen mit den Schläuchen stellen sie die Löschwasserversorgung sicher und schaffen somit eine entscheidende Voraussetzung für die erfolgreiche Brandbekämpfung.